Für dich am Mik

Dominique Sohm
Mail ins Studio
Dominique Sohm

Fussball: FC Bayern legt vor


Meister Bayern München legt in der 30. Runde der Bundesliga im Duell um den Titel gegen Borussia Dortmund vor. Nach dem 1:0 gegen Werder Bremen liegt der Leader nun vier Punkte vor dem Verfolger.

Die Bayern benötigten eine lange Anlaufzeit, um im Heimspiel gegen die formstarken Bremer die Entscheidung zu erzwingen. Erst in der 75. Minute war der Innenverteidiger Niklas Süle erfolgreich. Der Schuss des 23-jährigen Internationalen aus über 20 Metern wurde dabei von einem Gegenspieler unhaltbar abgelenkt.

So glückhaft das Tor fiel, so verdient war es. Die Bayern waren nach der Pause drückend überlegen. Spätestens nach der Gelb-Roten Karte gegen Bremens Veljkovic in der 58. Minute erspielten sie sich Chance um Chance. Und auch mit der Führung im Rücken marschierten die Bayern dauernd nach vorne: Robert Lewandowski traf zweimal aber nur die Latte.

Mit dem Heimsieg setzen die Bayern den Rivalen Borussia Dortmund unter Druck. Die Herausforderer mit ihrem Trainer Lucien Favre treten am Sonntag auswärts gegen Freiburg an.

Martin Schmidt hat Augsburg innerhalb von 180 Minuten von allen Abstiegssorgen befreit. Das so genannte Sechs-Punkte-Spiel gegen den VfB Stuttgart wurde dabei zur Gala der Augsburger. Das 6:0 war der höchste Sieg in der 1. Bundesliga. Die bisherige Bestmarke war ebenfalls aus einem Spiel gegen den VfB Stuttgart. Es war ein 4:0 am 21. November 2015.

Nach diesem Erfolg beträgt Augsburgs Vorsprung auf den VfB Stuttgart, der als Tabellen-Drittletzter auf dem Barrage-Platz klassiert ist, zehn Punkte. Bevor Schmidt gekommen war, haben die Augsburger in der Rückrunde in elf Spielen sieben Mal verloren und bloss drei Mal gewonnen. Der Walliser führte den FCA nun zu zwei Siegen und einem Torverhältnis von 9:1.