Fussball: Juventus erneut Meister


Der 35. Titelgewinn von Juventus Turin ist in trockenen Tüchern. Vier Tage nach dem Ausscheiden aus der Champions League gegen Ajax Amsterdam tröstete sich der Rekordmeister dank dem 2:1 gegen Fiorentina mit dem Scudetto. Den letzten nötigen Punkt zum achten Titel in Folge holten die Turiner dank Alex Sandro und Federico Bernardeschi, welche die Wende mit ihren Toren kurz vor und kurz nach der Pause herbeiführten.

Für die Turiner war es in der Serie A ein Start-Ziel-Sieg. Sie waren von der 1. Runde an Leader und führten schon nach sieben Spieltagen mit sechs Punkten vor Napoli. Mittlerweile liegt Juventus 20 Zähler vor dem ersten Verfolger. Noch in der letzten Saison war Juventus von der Konkurrenz mehr gefordert worden. Am Ende lag Juventus bloss vier Punkte vor Napoli.

So langweilig die Serie A 2018/19 an der Spitze war, so spektakulär war immerhin das Spiel anlässlich der Meisterparty in der ersten Stunde. Juventus und Fiorentina lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, und in der ersten Halbzeit sah es lange Zeit nicht nach einem Sieg für Juventus aus. Beim Stande von 1:0 für die Fiorentina traf Federico Chiesa für die Gäste zweimal den Pfosten.