Trübbach: 50 Meter in die Tiefe gestürzt


Unterhalb vom sankt-gallischen Maziferchopf sind zwei Wanderer abgestürzt. Das hat die Kantonspolizei St. Gallen mitgeteilt. Die 54-jährige Frau und ihr 68-jähriger Begleiter waren abseits markierter Wege unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache rutschten sie rund 50 Meter über den steilen Hang hinunter in ein ausgetrocknetes Bachbett. Mehrere Kletterer eines in der Nähe befindliches Klettergartens leisteten erste Hilfe und unterstützen die Rettungskräfte. Die beiden Schwerverletzten wurden in einer aufwendigen Windenaktion geborgen und ins Spital geflogen.