Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
03.05.21 | Kultur

2. Abo-Sinfoniekonzert "SOL im SAL" - Ein voller Erfolg

Solist Sebastian Manz anlässlich des 2. SOL im SAL 2021 (Foto: ZVG SOL)

Spätromantik, Tango, Boogie-Woogie und Swing erklangen bei den drei Konzerten vom 10. bis 13. Mai 2021. Spielorte waren der SAL (Saal am Lindaplatz) Schaan sowie als Premiere die Tonhalle Maag in Zürich. Die Sinfoniekonzerte fanden in hybrider Form statt: Jeweils 50 Personen waren vor Ort zugelassen, ausserdem gab es digitale Live-Übertragungen. Die jeweils 50 Tickets für die Aufführungen im SAL waren sehr rasch an die Abonnentenschaft vergeben.

Interview mit Dirigent Kevin Griffiths

 

Solist Sebastian Manz (Klarinette)

Der deutsche Virtuose Sebastian Manz ist in der Vier-Länder-Region wohlbekannt. Der 35-Jährige ist schon lange auf internationalen Bühnen zuhause. Hiesige Musikinteressierte kennen ihn als künstlerischen Leiter des jungen Klassik-Festivals :alpenarte in Schwarzenberg 2018 und 2019. Seinen grossen Durchbruch feierte er im Jahr 2008 beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. Dort erhielt er den seit 40 Jahren nicht mehr vergebenen 1. Preis in der Kategorie Klarinette sowie den begehrten Publikumspreis. Dreimal hat er inzwischen den ECHO KLASSIK gewonnen.

„Er ist ein vielfach begnadeter Künstler, dessen positive Energie sich auf die Zuhörerinnen und Zuhörer überträgt“, schwärmt unser SOL-Geschäftsführer und Intendant Drazen Domjanic. Mit Hörgewohnheiten zu brechen und musikalische Grenzen auszuloten – diese Leidenschaft wird Sebastian Manz in Schaan und Zürich bei Artie Shaws Klarinettenkonzert ausleben. Zuvor ertönt seine Bearbeitung von Astor Piazzollas „Café 1930“. Der argentinische Begründer des „Tango Nuevo“ wäre heuer 100 Jahre alt geworden.

 

Neben der heimischen Presse, zeigte sich auch die internationale Presse begeistert:

Presseportal des SOL