Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
19.05.22 | Liechtenstein

Digitaler e-Führerschein mit Verzögerung

(Foto: ZVG)

Der elektronische Führerschein kann in Liechtenstein im Verlauf des Tages angefordert werden. Zuvor hiess es, laut Mitteilung des Amts für Infrastruktur, das System funktioniere ab sofort.

Im Verlauf des Vormittags konnte der digitale e-Führerschein noch nicht angefordert werden.

Er kann auf der App eID.li abgerufen werden, sobald die Aktualisierung der App auf die neuste Version erfolgt ist, hiess es in der Mitteilung. Das hat sich als falsch erwiesen, wie die Nachfrage von Radio Liechtenstein ergab. Die App wird während des Tages aktualisiert und erst dann kann der digitale e-Führerschein angefordert werden.

Der liechtensteinische digitale Führerschein wird auch in der Schweiz anerkannt.

Führerscheininhaberinnen und -inhaber müssen somit als Nachweis ihrer Berechtigung zum Führen eines Motorfahrzeuges im Strassenverkehr in Liechtenstein und in der Schweiz keine Papier- oder Plastikführerscheine mehr mitführen, sondern können sich digital mit dem Smartphone ausweisen. Es wird jedoch empfohlen, die Papier- oder Plastikdokumente vorerst weiterhin dabeizuhaben, da der e-Führerschein in einem ersten Schritt die Führerschein Daten live darstellt und diese offline nicht zur Verfügung stehen.

Die Anerkennung des liechtensteinischen digitalen e-Führerscheins in den Ländern der EU bzw. des EWR ist freiwillig. Sollte es auf Reisen ins Ausland Fragen zum liechtensteinischen digitalen e-Führerschein geben, hat das Amt für Strassenverkehr (ASV) auf seiner Homepage einen Hinweis (in Deutsch/Englisch) für ausländische Behörden angebracht, der Auskunft über die Echtheit des liechtensteinischen e-Führerscheins gibt und zeigt wie er aussieht bzw. welche Merkmale er besitzt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.asv.llv.li.