Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
27.02.20 | Schweiz

Vier bestätigte Corona-Erkrankung in der Schweiz

Symbolfoto für ärztliche Untersuchungen. (Foto: Pixabay)

Nach dem ersten Fall im Tessin sind zwei Personen in Graubünden und eine Person in Genf positiv getestet worden.

Die Erkrankten seien isoliert im Spital. Ihr Gesundheitszustand sei gut, erklärt das Bundesamt für Gesundheit. Es stuft das Risiko für die Bevölkerung weiterhin als moderat ein.

Im Kanton Graubünden sind  zwei Personen erkrankt. Sie haben Symptome sind aber in guter gesundheitlicher Verfassung, informiert die Kantonsregierung in Chur.

Auch im Kanton Aargau gibt es laut Behörden einen Verdachtsfall. Das Ergebnis steht aber noch aus.

Die Schweizer Gesundheitsbehörden haben inzwischen die Coronavirus-Tests auf zehn Labors ausgedehnt. Diese verfügen über eine Kapazität von tausend Tests pro Tag.

 Grundsätzlich warnen Experten vor übertriebener Sorge oder Panik wegen der Ausbreitung der neuartigen Lungenkrankheit.

Die meisten Fälle verlaufen eher harmlos.

Bei den Todesfällen handele es sich vor allem um ältere Menschen mit Vorerkrankungen.

Weitere Corona-Fälle in der Schweiz bestätigt   |  27.02.2020, 12:15