Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
29.06.20 | Liechtenstein

Liechtensteiner Lehrplan «LiLe» positiv angelaufen

Das neue SChuljahr beginnt am 17. August. (Foto: Symbolbild Pixabay)

Mit dem Ende dieses Schuljahres endet auch das erste Jahr mit dem neuen Liechtensteiner Lehrplan „Lile“. Die Einführung des Lehrplans dauerte insgesamt vier Jahre.

Der Lehrplan ist der staatliche Auftrag vom Schulamt an die Schulen. Wie dieser ausgeführt wird, liegt bei den Schulen selbst. Um ein optimales Ergebnis zu bekommen, braucht es dem ständigen Austausch zwischen Schulen und Schulamt wie Rachel Guerra vom Schulamt betont: «Es gibt Teilbereiche an denen wir noch arbeiten müssen, aber es war uns schon zu Beginn klar, dass wir alles Schritt für Schritt entwickeln werden. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass dies der richtige Weg ist.»
 

Der Liechtensteiner Lehrplan...

  • beschreibt den Bildungsauftrag des Staates an die Schulen. Er legt die Bildungs- und Lernziele fest und regelt die Unterrichtszeit.
  • baut auf den Grundlagen des Deutschschweizer Lehrplans 21 auf – unter Berücksichtigung der landesspezifischen Gegebenheiten.
  • ermöglicht durch die Nähe zum Deutschschweizer Lehrplan 21 eine bessere Mobilität und stellt den Anschluss an die weiterführenden Schulen sicher.
  • umfasst drei Zyklen und zeigt den Lernweg über elf Schuljahre auf – vom Kindergarten bis zum Ende der Sekundarstufe I.
  • stellt Kompetenzen ins Zentrum. Es geht darum, was die Schülerinnen und Schüler am Ende von Unterrichtszyklen wissen und können sollten.
  • formuliert Grundansprüche und zusätzlich überfachliche Kompetenzen.
  • stärkt den Bereich Medien und Informatik.
  • baut auf Bewährtem auf und entwickelt es weiter.
  • gewährleistet die Methodenfreiheit der Lehrpersonen.

 

Liechtensteiner Lehrplan «LiLe» positiv angelaufen   |  29.06.2020, 12:10