Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
03.09.20 | Kanton St. Gallen

Fahndung nach Banküberfall in Sevelen

Bilder der Täter des Banküberfalls in Sevelen. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls. (Foto: Kapo St. Gallen)

In Sevelen im Kanton St. Gallen läuft nach einem Banküberfall eine Grossfahndung

Die unbekannten, bewaffneten Täter haben sich als Polizisten verkleidet und in der St. Galler Kantonalbank in Sevelen Bargeld erbeutet.

Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen.

Bei dem Überfall am Donnerstagmorgen (3.9.2020) wurde niemand verletzt.

Die Täter sind mit einem älteren blauen Auto mit gefälschten St. Galler Kontrollschildern geflüchtet. 

Die Polizei kontrolliert auch die  Autobahnauffahrten der A 13.

Zur Täterbeschreibung:

Die Täter waren ca. 175 und 180 cm gross und hatten eine rote Tasche mit einem weissen Schweizerkreuz dabei. Die beiden trugen der Interventionseinheit nachempfundene schwarze Kleidung mit der Aufschrift "Polizei". Dazu hatten sie schwarze Helme, Sturmhauben und Kampfstiefel an und waren je mit einer Faustfeuerwaffe bewaffnet. Es wurden keine Personen verletzt. Die Täter, die beide gebrochen Deutsch sprachen, flüchteten mit Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Die Täter waren mit gefälschten St.Galler Kontrollschildern unterwegs, welche sie von einem Kontrollschild eines Patrouillenautos der Kantonspolizei St.Gallen kopierten.

Personen, die Angaben zum Tathergang, dem Fluchtauto oder den beiden Verdächtigen machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei St.Gallen, Tel. 058 229 49 49, zu melden.