Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
13.11.19 | Liechtenstein

Fürst Hans-Adam II. findet deutliche Worte gegen Spitalneubau

Fürst Hans-Adam II. ist am 13. November seit 30 Jahren an der Macht. (Foto: ZVG)

Fürst Hans-Adam II. spricht sich gegen einen Neubau des Landesspitals aus. Das macht das liechtensteinische Staatsoberhaupt im Interview mit Radio L klar.

Im Zentrum seiner Überlegungen stünden dabei nicht die Kosten, sondern das Risiko für die Bevölkerung, so der Landesfürst. Wegen der Kleinheit des Landes würde Liechtenstein nie die nötigen Fallzahlen erreichen, um die notwendige Qualität zu garantieren.

Und wenn ein neues Landesspital zusätzliche Patienten anziehen würde, schwäche dies die anderen Spitäler in der Region. Dies könnte schlimmstenfalls gar zur Schliessung des Spitals Grabs oder Walenstadt führen, meint der Landesfürst. "Das wäre ein absolutes Problem", so Hans-Adam II.

Der Landesfürst plädiert daher für eine enge Zusammenarbeit mit den Nachbarländern.

Im Interview mit Radio L betont das Staatsoberhaupt zudem, dass die Spitalfrage nichts mit der Souveränität Liechtensteins zu tun habe. "Dann sollten wir vielleicht auch einen Flughafen bauen, das wäre eine ebenso unsinnige Investition", so Hans-Adam II.

Das Liechtensteiner Stimmvolk entscheidet am 24. November ob ein neues Landesspital gebaut werden soll.

 

Nachrichten 17:00 Uhr   |  13.11.2019, 17:00