Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
06.08.20 | Region

GDK verzichtet auf verschärfte Massnahmen

Der Zürcher Regierungsrat informierte am Montag über die verschärften Massnahmen, die ab dem 27. September gelten. Davon sind nicht nur die Geschäfte betroffen, für die dann eine Maskenpflicht gilt, sondern auch Bar- und Clubbetriebe.(Foto: Keystone-SDA)

Die Gesundheitsdirektoren der Ostschweizer Kantone und Liechtensteins (GDK) haben sich über die aktuelle Situation rund um das Coronavirus ausgetauscht. Koordinierte zusätzliche Massnahmen seien zurzeit nicht notwendig, heisst es in einer Mitteilung. Die Coronavirus-Fallzahlen sind in den Ostschweizer Kantonen aktuell auf einem relativ tiefen und weitgehend stabilen Niveau. Deshalb wird auf eine Begrenzung der Personenzahl in Bars, Clubs oder Diskotheken auf 100 Personen und eine Maskentragpflicht in Verkaufsgeschäften in der Ostschweiz verzichtet. Sorgen bereiten den Gesundheitsdirektoren die Einreisenden aus einem Staat oder Gebiet mit erhöhtem Ansteckungsrisiko.