Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
27.02.20 | Welt

Keine Pilgerreisen wegen Conronavirus-Gefahr

Symbolbild Pilger (Foto Keystone)

Saudi-Arabien schliesst seine Grenze für islamische Pilgerreisen. Ausländische Gläubige dürfen nicht mehr in die beiden Städte Mekka und Medina pilgern.

Das sei eine vorübergehende Vorsichtsmassnahme, informiert das Aussenministerium.

Auch Touristen mit Visa aus Ländern, in denen es Coronavirus-Erkrankungen gibt, dürfen vorerst nicht einreisen. Für welche Länder das genau gilt, wurde nicht mitgeteilt.

 Mit den Massnahmen will die Regierung in Riad verhindern, dass das Coronavirus Saudi-Arabien erreicht. Nachbarländer melden bereits Fälle der neuartigen Lungenkrankheit.

 Im benachbarten Iran stieg die Zahl der Covid-19-Toten auf 19.

Nach Angaben der Regierung in Teheran wurde das Virus bei insgesamt 135 Menschen aus verschiedenen Teilen des Landes bestätigt.

Auch die Golfstaaten Kuwait, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie der Irak meldeten mehrere Coronavirus-Fälle.