Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
20.01.21 | Liechtenstein

Leistungsvereinbarung aktualisiert

Bruthaus Ruggell (Foto: IKR/Rainer Kühnis)

Die Regierung hat die aktualisierte Leistungsvereinbarung zwischen dem Fischereiverein und dem Amt für Umwelt genehmigt.

Die Leistungsvereinbarung regelt die Zusammenarbeit des Fischereivereins mit dem Amt für Umwelt hinsichtlich Betrieb und Unterhalt der
Fischbrutanlage in Ruggell.

Die Fischbrutanlage wurde 2003 vom Fischereiverein mit finanzieller Unterstützung durch das Land Liechtenstein erstellt und wird vom Fischereiverein
betrieben. Sie dient der Erbrütung und Aufzucht von einheimischen Fischen und Krebsen, welche in der Natur nicht mehr ideale Lebensräume und Laichplätze für eine ausreichende natürliche Vermehrung finden.

Neben einer Stützung einheimischer Arten, wie der Bachforelle, dient die Anlage auch dem Wiederbesatz nach Fischsterben und der Förderung von besonders gefährdeten Arten.

Im Jahre 2015 wurde die Fischbrutanlage durch eine Mutterfischhaltung erweitert.

Der Fischereiverein unterstützt im Zusammenhang mit der Fischbrutanlage zudem das Amt für Umwelt bei Fischuntersuchungen, Laichfischfängen und Fischbergungen.

Des Weiteren übernimmt der Fischereiverein Aufgaben bei der Aus- und Weiterbildung von Fischerinnen und Fischern und stellt dafür die Fischbrutanlage zur Verfügung.