Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
17.09.19 | Kanton St. Gallen

Maisanbau wegen Maiswurzelbohrer eingeschränkt

Der Maiswurzelbohrer ist ein nordamerikanischer Schädling. (Foto: Kanton St. Gallen)

Im Kanton St. Gallen ist erstmals der Maiswurzelbohrer nachgewiesen worden. Das teilt die Standeskanzlei mit.

 

An drei Standorten im Rheintal ist der Maiswurzelbohrer, ein aus Nordamerika stammender Schädling mit grossem Schadenpotential, aufgefunden worden. Deshalb dürfen die Bauern auf Flächen, in denen dieses Jahr Mais angeplanzt wurde, diesen nächstes Jahr nicht mehr anpflanzen. Das hat der Kanton entschieden.

 

Betroffen sind Flächen in den Gemeinden zwischen Wartau, und St.Margrethen und im Linthgebiet.