Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
14.08.20 | Liechtenstein, Abstimmungen, S-Bahn

S-Bahn bedeutet nicht automatisch mehr Güterzüge

Die Österreichischen Bundesbahnen führen in den nächsten Tagen Sanierungsarbeiten durch. (Foto: Pixabay)

Bei einem Ja zur Finanzvorlage zur S-Bahn werden nicht mehr Güterzüge durch Liechtenstein fahren. Das hat Liechtensteins Infrastrukturminister Daniel Risch in der Live-Sondersendung zur S-Bahn-Abstimmung auf Radio L betont. Der Doppelspurausbau schaffe zusätzliche Kapazitäten, die dann für den Pesonenverkehr genutzt würden. Risch: "Die Nachfrage bestimmt, wieviele Güterzüge durch Liechtenstein verkehren. Wir haben in den vergangenen zehn Jahren nicht festgestellt, dass es einen Anstieg gab. Dies, obwohl die bestehende Kapazität der Schiene viel mehr Güterzüge zuliesse - das haben uns auch die Österreichischen Bundesbahnen bestätigt." Am 30. August stimmen die Liechtensteiner Stimmbürger über die Finanzvorlage von gut 70 Millionen Franken für die S-Bahn ab.