Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
31.03.20 | Liechtenstein

Pilzkontrolleurin feiert Jubiläum

Pilzkontrolleurin Sabine Gahr erhielt am 24. Februar 2020 als Dankeschön einen Blumenstrauss aus den Händen von Werner Brunhart, Leiter Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen und Peter Malin, ehemaliger Leiter Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen . (Foto: ZVG)

Ende Januar 2020 feierte Sabine Gahr ihr 25-jähriges Dienstjubiläum als Pilzkontrolleurin. Aus diesem Grund wurde sie vom Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen für ihre langjährige Treue geehrt.

In der Funktion als Pilzkontrolleurin vollzieht Sabine Gahr in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen unter anderem auch die Vorschriften der Pilzschutzverordnung. Sabine Gahr als Fachfrau in Fragen zur Pilzkontrolle verrichtet ihre Tätigkeit gestützt auf einen Regierungsbeschluss aus dem Jahr 1995 und arbeitet gemäss der Leitlinie der Schweizerischen Vereinigung amtlicher Pilzkontrolleure (VAPKO). Diese Leitlinie definiert auch die Aufgaben der Pilzkontrolleure und legt deren Tätigkeitsbereich fest.

Die Prüfung von Sammelgut auf das Vorhandensein von Giftpilzen sowie von ungeniessbaren Pilzen, die Prüfung von Pilzen auf ihren Speisewert, die Prüfung von Pilzen bezüglich ihrer Qualität sowie die Aussonderung von nicht verzehrsfähigen Pilzen gehören genauso zu den Aufgaben der Pilzkontrolle wie auch die Information über allfällige Vorkehrungen bei der Zubereitung und Information über Schutzvorschriften nach der Pilzschutzverordnung.

Bei der Pilzkontrolle spielen ein gutes visuelles Auffassungsvermögen und Namensgedächtnis, ein guter Seh-, Geruchs- und Geschmackssinn sowie Belastbarkeit, Gewissenhaftigkeit und Verantwortungsbewusstsein eine grosse Rolle.

Während der Pilzsaison wird die Pilzkontrolleurin regelmässig mit ungeniessbaren, verdorbenen, giftigen oder gar tödlich giftigen Pilzen konfrontiert. Dieses Sammelgut wird durch die Pilzkontrolle konfisziert. Auch auf die Einhaltung der geltenden Sammelbeschränkungen gemäss Pilzschutzverordnung muss immer wieder hingewiesen werden.

Laufende Aus- und Weiterbildung auf der einen Seite und die praktische Arbeit bei der Pilzkontrolle andererseits, ergänzt um das stete Weitergeben ihres Wissens an die Pilzsammler, sind wesentliche Komponenten der erfolgreichen Arbeit von Sabine Gahr.

Das Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen gratulierte Sabine Gahr herzlich zum Jubiläum und wünschte ihr weiterhin viel Freude bei dieser anspruchsvollen Tätigkeit.