Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
25.03.20 | Kanton St. Gallen

Polizisten absichtlich angehustet

Symbolfoto für die Polizeiarbeit. (Foto: ZVG)

Die St. Galler Kantonspolizei hat zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen in 19 Fällen wegen der Corona-Krise interveniert.

In mehreren Betrieben wurden die Regeln nicht eingehalten, was in einem Fall eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft zur Folge hat.

Bei einer anderen Kontrolle in einem Betrieb drohte ein Mann den Polizisten und hustete sie absichtlich und aus kurzer Distanz an, wie es im Polizeicommuniqué heisst.

Die betroffenen Polizisten werden Strafantrag stellen.

Am häufigsten rückten die Patrouillen aus, um Meldungen wegen Menschenansammlungen nachzugehen.

Zumeist traf die Polizei aber nicht mehr als fünf Personen an.

Einzelne grössere Gruppen wurden aufgelöst.

In einem Fall büsste die Polizei sechs Uneinsichtige.

Zudem sei es zu einem Einbruchdiebstahl und sieben "Interventionen im zwischenmenschlichen Bereich" gekommen, schreibt die Polizei.