Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
04.12.22 | Europa

Selenskyj kritisiert Öl-Preisdeckelung

Präsident Wolodymyr Selenskyj (Keystone-SDA Archiv)

Selenskyj kritisiert den Preisdeckel der EU für russisches Öl. Die vereinbarte Obergrenze von 60 US-Dollar pro Barrel Öl sei zu hoch.
Damit fliesse weiter zu viel Geld in Russlands Haushalt und damit in den Krieg gegen sein Land, so der ukrainische Präsident am gestern Abend in seiner täglichen Videoansprache.
Mit dem gedeckelten Preis wollen die EU-Staaten Russland dazu zwingen, Erdöl künftig unter dem Marktpreis zu verkaufen. 
Russland soll keine Gelder mehr einnehmen können, die für den Krieg gegen die Ukraine verwendet werden.
Russland war im Februar in die Ostukraine einmarschiert und hat damit Völkerrecht gebrochen.