Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
03.04.22 | Sport

St. Gallen seit 10 Spielen ungeschlagen

(Bild: Keystone-SDA)

Der FC St. Gallen ist auch nach dem zehnten Spiel in der Rückrunde der Super League unbesiegt - als einzige Mannschaft. Die Ostschweizer gewinnen auswärts gegen Sion 3:0.

Das Wichtigste im Tourbillon spielte sich knapp vor Ablauf der ersten halben Stunde ab. Victor Ruiz verwertete einen Penalty nach einem sehr streng geahndeten Hands. Vier Minuten später nutzte Jérémy Guillemenot in Abwesenheit des verletzten Standardpartners Kwadwo Duah einen Abwehrfehler der Walliser für sein siebtes Saisontor in der Meisterschaft. Bis zum 2:0 hatte auch die Mannschaft von Trainer Paolo Tramezzani gute Szenen. So kam Kevin Bua dem 1:0 nahe.

Letztlich waren die Verhältnisse jedoch klar. Nach einer knappen Stunde erzielte Julian von Moos, assistiert von gebürtigen Sittener Bastien Toma, das 3:0.

Die letzte Niederlage bezogen die Ostschweizer unmittelbar vor der Winterpause (1:3 beim FCZ). Seither haben sie - mit sieben Siegen und drei Unentschieden - immer gepunktet. Mit den zehn Spielen ohne Niederlage egalisieren sie ihre beste Serie in der Ära der Super League. Auch zu Beginn der Saison 2012/13 blieben sie in zehn Partien am Stück ungeschlagen. Sion dagegen hat nun erstmals unter Tramezzani dreimal nacheinander verloren, zweimal davon daheim.