Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
12.12.20 | Sport

Vaduz unterliegt Basel 0:2

Mario Frick. (Foto: ZVG)

Auch im zweiten Duell seit dem Wiederaufstieg vermag der FC Vaduz den Meisterkandidaten FC Basel zu ärgern. Dank einer Leistungssteigerung nach der Pause setzt sich der Favorit aber 2:0 durch.

In der zweiten Partie vom Samstag setzte sich der FC Luzern in Sion nach Rückstand mit 2:1 durch.

Während rund einer Stunde fiel dem FC Basel im Fürstentum wenig ein. Die grössere individuelle Klasse, die etwa ein Edon Zhegrova oder Pajtim Kasami im Vergleich zu den Vaduzern eigentlich auf den Platz bringen, war während der ersten Halbzeit nicht zu erkennen. Als der Gast aus Basel dann endlich zu Tempo und Spielwitz fand, genügten ihm sieben Minuten, um das Spiel zu entscheiden. Ein Doppelschlag durch Afimico Pululu (55.) und Yannick Marchand (62.), sowie eine Gelb-Rote Karte gegen Vaduz' Boris Prokopic (68.) besorgten dem FCB in Vaduz eine gemütliche Schlussphase.

Vaduz-Coach Mario Frick hatte Kasami vor dem Spiel als Basels Schlüsselspieler im Meisterschaftskampf ausgemacht, ihn gelte es abzufangen. Seinem Team hatte der liechtensteinische Rekord-Internationale die richtigen Blaupausen für dieses Unterfangen mitgegeben, so schien es zumindest während der ersten 45 Minuten. Die Basler Tempoverschärfung zu Beginn des zweiten Durchgangs schuf mehr Raum zwischen den Linien für den Ausnahmekönner im Mittelfeld, diesen wusste Kasami zu nutzen.

Das 1:0 durch Pululu leitete der 28-jährige Zürcher mit einem Pass auf Ricky van Wolfswinkel ein, vor dem ersten Meisterschaftstor in der Karriere des jungen Marchand bewies Kasami mit einem Zuspiel auf Pululu Übersicht. Ebenso hatte Kasami beim Platzverweis gegen Prokopic eine tragende Rolle, auch wenn er sich bei der entsprechenden Aktion etwas gar theatralisch fallen liess.

 

Telegramm und Rangliste:

Vaduz - Basel 0:2 (0:0)

50 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 55. Pululu (Van Wolfswinkel) 0:1. 62. Marchand (Pululu) 0:2.

Vaduz: Büchel; Rahimi, Schmid, Schmied (84. Gasser); Dorn, Prokopic, Wieser (77. Gajic), Obexer; Cicek (72. Lüchinger); Coulibaly (72. Sutter), Djokic.

Basel: Lindner; Widmer, Cömert, Klose, Petretta (67. Padula); Marchand (67. Zuffi), Frei (94. Van der Werff) ; Zhegrova (67. Von Moos), Kasami (94. Bunjaku), Pululu; Van Wolfswinkel.

Bemerkungen: Vaduz ohne Simani (gesperrt). Basel ohne Stocker, Xhaka, Isufi und Jorge (alle verletzt). 68. Gelb-Rote Karte Prokopic (Foul). Verwarnungen: 21. Coulibaly (Foul). 32. Cicek (Foul). 45. Zhegrova (Foul). 48. Marchand (Foul). 60. Prokopic (gefährliches Spiel). 61. Petretta (Foul). 79. Lindner (Zeitverzögerung).

Rangliste: 1. Young Boys 9/21 (13:5). 2. Basel 11/19 (18:13). 3. Lugano 8/16 (11:7). 4. St. Gallen 9/15 (10:9). 5. Zürich 10/14 (18:15). 6. Lausanne-Sport 10/12 (14:15). 7. Luzern 11/12 (18:19). 8. Servette 10/11 (8:11). 9. Sion 10/7 (10:17). 10. Vaduz 10/6 (9:18).