Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
24.09.21 | Sport

Verstappen muss von ganz hinten starten

(Bild: ZVG)

Valtteri Bottas fährt am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Russland in Sotschi zweimal die Bestzeit vor Lewis Hamilton. WM-Leader Max Verstappen wird aus der letzten Reihe starten.

Bei Verstappen, der nach der Kollision vor zwei Wochen in Monza ohnehin mit der Rückversetzung um drei Startplätze bestraft worden war, wurde im Red Bull-Honda der längst fällige Motorwechsel vollzogen. Der 23-jährige Niederländer wird neben Charles Leclerc (Ferrari) in der letzten Reihe starten müssen.

Damit ist am Schwarzen Meer der Weg für Mercedes noch freier als er ohnehin schon war. Die Silberpfeile gewannen alle bisherigen sieben Rennen in der Stadt der Olympischen Winterspiele 2014.

Die beiden Trainings dominierte Valtteri Bottas. Der 32-jährige Finne, der 2022 im Cockpit von Alfa Romeo-Ferrari sitzen wird, war am Morgen 0,211 und am Nachmittag 0,044 Sekunden schneller als Teamkollege Lewis Hamilton. Der siebenfache Weltmeister hat am Sonntag beste Chancen, den Fünf-Punkte-Rückstand in der Gesamtwertung gegenüber Verstappen (221,5:226,5) wettzumachen und nach dem 15. von 22 Saisonrennen wieder die Führung zu übernehmen.

Die beiden 60-Minuten-Sessions standen ganz im Zeichen von Reifentests. Weil für den ganzen Samstag Regen prophezeit wird, sammelten sämtlichen Teams so viele Reifendaten wie möglich und setzten alle drei Reifentypen (Soft, Medium, Hart) ein.

Sollte kein Qualifying stattfinden können, würde das zweite Training für die Startaufstellung massgebend sein. Zuletzt konnte 2019 beim GP von Japan in Suzuka am Samstag wegen eines Taifuns nicht gefahren werden. Das Qualifying wurde am Sonntag vor dem Rennen nachgeholt.