Herisau: Einsatz auf Schwägalp


Nach dem Lawinenabgang auf der Schwägalp im Säntisgebiet suchen Einsatzkräfte den Lawinenkegel ab. Die Schneemassen werden aus Sicherheitsgründen durchsucht- es wird niemand vermisst. Das teilt die Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden mit.

 Rettungskräfte und  Feuerwehr sind seit dem frühen Morgen im Einsatz. Aus Sicherheitsgründen werden die rund 40 Menschen, die in der Nacht auf der Schwägalp geblieben sind, ins Tal gebracht. Drei leicht verletzte  Personen sind schon gestern Abend ins Spital gebracht worden.

Eine Lawine war auf das Hotel Säntis niedergegangen und hatte Teile des Restaurants und mehrerer Fahrzeuge verschüttet. Die Zufahrt zu dem Berghotel bleibt vorerst gesperrt.