Qutio: Ecuador billigt Homo-Ehe


Das Verfassungsgericht in Ecuador hat die Homo-Ehe gebilligt. Fünf von neun Verfassungsrichter haben dafür gestimmt, eine Eheschliessung zwischen zwei Menschen des gleichen Geschlechts zu erlauben. Die anderen vier Richter argumentierten, für einen solchen Schritt müsste zuerst das Parlament die Verfassung ändern. In Ecuadors Verfassung wird die Ehe als Bund zwischen Mann und Frau definiert. 2015 wurden aber durch eine Gesetzesreform gleichgeschlechtliche Partnerschaften anerkannt. Als erstes südamerikanisches Land hatte Argentinien die Homo-Ehe im Jahr 2010 eingeführt. Es folgten Uruguay, Brasilien und Kolumbien.