Ski: Luitz bekommt Sieg zurück


Der deutsche Skifahrer Stefan Luitz hat mit seiner Berufung vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) Erfolg gehabt und bekommt seinen ersten Weltcup-Sieg vom Riesentorlauf in Beaver Creek (USA) Anfang Dezember zurück. Diese Entscheidung des Gerichts mit Sitz in Lausanne teilte Luitz’ Anwältin Anne Jakob der dpa am Freitag mit.

Damit fällt der zweitplatzierte Marcel Hirscher doch wieder um einen Weltcup-Sieg um, den er zwischenzeitlich gutgesprochen bekommen hatte und hält nun bei 67 Siegen. Luitz hatte eine Portion extra Sauerstoff von seinem Betreuerteam bekommen und damit gegen das Reglement des Internationalen Skiverbands (FIS) verstossen.