St. Gallen: Neuer Fernverkehrszug


Die SBB und Zughersteller Bombardier wollen den neuen Fernverkehrszug so rasch wie möglich in den Verkehr bringen. Einen Termin nannten die Verantwortlichen jedoch nicht. SBB-CEO Andreas Meyer erklärte nach eine Befragung durch die zuständige Kommission im Bundeshaus, der Zug werde erst eingeführt, wenn die nötige Betriebsstabilität erreicht sei. Deshalb werde der Zug noch nicht auf der SBB-Paradestrecke zwischen Genf und St. Gallen eingesetzt. Die ersten Züge des neuen Typs sollten ursprünglich vor sechs Jahren in der Schweiz starten. Mit fast 2 Milliarden Franken handelt es sich um die grösste Investition in der Geschichte der SBB.