Fürst Hans-Adam II. (rechts) im "Radio L"-Neujahrsinterview, befragt von Chefredaktor Martin Frommelt.

Fürst Hans-Adam II. (rechts) im "Radio L"-Neujahrsinterview, befragt von Chefredaktor Martin Frommelt.

Vaduz: Fürst Hans-Adam II. voll Zuversicht für 2018


Fürst Hans-Adam der Zweite von und zu Liechtenstein hat sich im "Radio L"-Neujahrsinterview zuversichtlich fürs neue Jahr gezeigt. Das Fürstentum sei in einer guten Verfassung: "So gut ist es uns noch nie gegangen, innen- und aussenpolitisch." Die Souveränität sei durch die Mitgliedschaften in internationalen Organisationen abgesichert, die Bevölkerung sei gut ausgebildet und innovativ, immer wieder entstünden im Land Unternehmen, die auch international konkurrenzfähig seien, so Hans-Adam. Man könne daher optimistisch in die Zukunft blicken.

Die Notwendigkeit zu grösseren innenpolitischen Reformen sehe er derzeit nicht, sagte der Fürst weiter. Man müsse sich allerdings bewusst sein, "dass wir in einer etwas unruhigen Welt" leben. So werde es weiter die Herausforderung geben, dass es politische und wirtschaftliche Flüchtlinge geben werde. Das sei sicher eine der Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte.


Audio Streams

Der Fürst zur Lage der Nation