Berufscheck Woche startet heute in Triesen, © Radio Liechtenstein
 Radio Liechtenstein
  • Liechtenstein

Berufscheck Woche startet heute in Triesen

Rund 300 Schüler der 8. Klassen der Ober- und Realschulen und der Formatio erhalten dabei Einblick in 70 verschiedene Berufe. Zusätzlich werden halbtägige Workshops zu Themen wie „bewerba“, „vorstella“, „uswähla“ oder «‘informiera’ und ‘Was kostet die Welt’» angeboten.

11.03.2024

Audio Beitrag
00:00
02:23
Audio Beitrag
00:00
02:24

Wo soll die berufliche Reise hingehen. Diese Frage können sich rund 300 Schüler der 8. Klassen der Ober- und Realschulen und der Formatio nach der BerufsCheck Woche hoffentlich beantworten. Heute Vormittag ist diese Woche eröffnet worden.

Luaga, checka, usprobiera heisst es seit 2016 für jeweils rund 300 Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen an den Ober- und Realschulen und auch für einige Interessierte aus dem Gymnasium. Das gemeinsame Projekt der Liechtensteinischen Industrie- und Handelskammer (LIHK) und der Wirtschaftskammer Liechtenstein unterstützt Jugendliche praxisorientiert bei der Entscheidungsfindung, damit sie den Einstieg in ihr Berufsleben erfolgreich meistern.

Regierungsrätin Graziella Marok-Wachter sagte gegenüber Radio Liechtenstein zur BerufsCheck Woche: "Die Schüler können schauen, welche Berufe sie interessieren könnten. Nachfragen, sich weiter orientieren und einen Eindruck bekommen, was für sie in Frage kommen würde. Es gibt aber auch noch andere Elemente in der Berufscheckwoche. Man kann sich zum Beispiel auch orientieren, wie man sich bei Vorstellungsgesprächen verhalten soll. Man kann ganz viel lernen in Bezug auf Berufswahl aber auch auf das Vorgehen in Punkte den Bewerbungsgesprächen."

Liechtenstein hat eine Vielzahl an interessanten Lehrberufen zu bieten. Um die Entscheidung für die richtigen Schnupperlehren und die Berufswahl zu erleichtern, bietet im Frühjahr die Berufscheck Woche mit den Berufsimpulsen die Möglichkeit, in unterschiedlichste Berufswelten hinein zu schnuppern. Durch die halbtägigen Mini-Schnupperlehren sollen die Jugendlichen erste Erkenntnisse gewinnen, welche Berufe für sie in Frage kommen könnten – oder eben auch nicht. Zur Auswahl stehen über 70 spannende Lehrberufe in über 90 Liechtensteiner Lehrbetrieben. Ergänzt wird das Angebot der Berufsimpulse durch vier verschiedene Workshops rund um den Berufswahlprozess.

Die Berufscheck Woche startete heute Morgen mit der Eröffnungsveranstaltung für alle Schüler und deren Klassenlehrern. Die Jugendlichen werden mit einem lebendigen und praxisbezogenen Referat auf die Woche eingestimmt. Von Dienstagnachmittag bis Freitagvormittag heisst es dann: Luaga, checka, usprobiera. Die Jugendlichen stellen im Vorfeld selber ihr persönliches Wochenprogramm zusammen. Aus über 60 Lehrberufen wählen sie drei bis sieben aus. Alternativ können sie sich auch für Workshops entscheiden. Von Montagnachmittag bis Freitagmorgen absolvieren die Schülerinnen und Schüler in den Lehrbetrieben ihre halbtägigen Berufsimpulse. Der Abschluss der Woche findet im Klassenzimmer statt, um die ereignisreiche und eindrückliche Woche zu reflektieren.

Öffentlicher Elternabend
Eltern fragen sich: Was ist meine Rolle im Berufswahlprozess? Wie unterstütze ich mein Kind am besten? Diese und viele weitere Fragen werden an einem Informationsabend für Eltern beantwortet. Zudem gibt es im Anschluss die Möglichkeit, bei einem informativen Apéro mit erfahrenen Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern aus verschiedenen Lehrbetrieben direkt in Kontakt zu treten.

Berufsimpulse für Lehrpersonen
Seit 2018 steht am Mittwochnachmittag auch den Lehrerinnen und Lehrern eine Auswahl von über 25 Berufen für halbtägige Berufsimpulse (Mini-Schnupperlehren) für Lehrkräfte zur Verfügung.

Mehr dazu finden Sie HIER auf der Seite vom Berufscheck Liechtenstein.