Der Greifvogelpark in Buchs muss investieren, © ZVG
 ZVG
  • Region

Der Greifvogelpark in Buchs muss investieren

Es werden 112'000 Franken benötigt.

23.12.2023

In diesem Betrag sind die Kosten für die rund 20 Tonnen Fleisch, die im Jahr für die Vögel gebraucht werden, nicht inbegriffen.

Damit stösst der Greifvogelpark finanziell an seine Grenzen.

Lucien Nigg, Besitzer vom Greifvogelpark in Buchs: "Im Winter haben wir Unterhaltsarbeiten, die Fütterung muss natürlich tagtäglich gemacht werden.

Das Adlergehege ist zerstört worden und kostete 170'000 Franken. Es steht heute nun sensationell da.

Jetzt haben wir nochmals eine neue Vorschrift und alleine können wir dies nicht mehr bewältigen."

Zum Beitrag
00:00
03:36