Ergebnisse der Arbeitsgruppe "Fachkräftemangel", © Pixabay/Janno Nivergall
 Pixabay/Janno Nivergall
  • Liechtenstein

Ergebnisse der Arbeitsgruppe "Fachkräftemangel"

In den nächsten Wochen soll der Bericht vorliegen und veröffentlicht werden.

10.03.2024

Die Arbeitsgruppe «Fachkräftemangel» soll die Auswirkungen des zunehmenden Fach- und Arbeitskräftemangels auf den Wirtschaftsstandort Liechtenstein analysieren und konkrete Massnahmen prüfen.

Dies geht aus der Antwort von Wirtschaftsministerin Sabine Monauni auf eine kleine Anfrage im Landtag von Mario Wohlwend von der VU hervor.

Die allgemeine Wirtschaftslage wird von den Industrie- und Dienstleistungsunternehmen mehrheitlich als gut beurteilt.

Allerdings sieht jedes vierte Unternehmen im Arbeitskräftemangel ein Leistungshemmnis.

Aus den Zahlen der Konjunkturumfrage des Amtes für Statistik ist ersichtlich, dass jedes zweite Unternehmen des Dienstleistungssektors vom Arbeitskräftemangel betroffen ist.

Es wird mit einer weiteren Zunahme des Mangels an Arbeitskräften gerechnet.