75'000 Franken für Projekt Ernährungsfeld genehmigt, © Radio Liechtenstein
 Radio Liechtenstein
  • Liechtenstein

75'000 Franken für Projekt Ernährungsfeld genehmigt

Die Gemeinde Vaduz hat im Rahmen der Agenda 2030 eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt. Der Gemeinderat genehmigt für die Weiterentwicklung des Projekts "Ernährungsfeld Vaduz" einen Beitrag von 75'000 Franken für das Jahr 2025.

29.05.2024

Die Nachhaltigkeitsstrategie dient als Rahmen für alle Aktivitäten und Entscheidungen der Gemeinde.

Ein zentrales Projekt ist das "Ernährungsfeld", das die Bedeutung von lokaler Landwirtschaft und Ernährung betont. Es fördert das Bewusstsein für Bodenressourcen, lokale Lebensmittelproduktion und -verfügbarkeit. Das Ernährungsfeld bietet Bildungsangebote und macht lokale Nahrungsmittel erlebbar.

Seit 2019 gibt es den Weltacker, der 2021 zum Ernährungsfeld weiterentwickelt wurde. Das Projekt hat internationale Aufmerksamkeit erlangt und wird bis 2024 weitergeführt und ausgebaut. Es fördert die Sensibilisierung der Bevölkerung und die Produktion besonderer Nahrungsmittel wie Reis und Roggenmehl.

Mit der nächsten Projektphase (2025-2027) soll der kleinflächige Anbau und die Vermarktung lokaler Produkte weiter vorangetrieben werden. Es werden neue Anbauverfahren erprobt, und die Biodiversität wird gezielt gefördert. Regelmässige Veranstaltungen und Bildungsangebote für Schulen und die Bevölkerung sind geplant.

Das jährliche Budget beträgt CHF 95'000, wovon CHF 20'000 von der natum Foundation mitfinanziert werden, sodass ein zusätzlicher Bedarf von CHF 75'000 besteht. Den Beitrag hat der Gemeinderat Vaduz genehmigt.