Groenewegen wird Sprintsieger bei 6. Etappe, © AP Photo/Daniel Cole
 AP Photo/Daniel Cole
  • Sport

Groenewegen wird Sprintsieger bei 6. Etappe

Die 6. Etappe der Tour de France wird zur Beute von Dylan Groenewegen. Der Niederländer gewinnt nach 163,5 km von Mâcon nach Dijon den Sprint des Feldes.

04.07.2024

Groenewegen gelangte bereits zu seinem sechsten Tagessieg im Rahmen der Frankreich-Rundfahrt, den zuvor letzten feierte er in der 3. Etappe der Ausgabe 2022 in Sönderborg in Dänemark.

Bei der erwarteten Sprintankunft in Dijon setzte sich Groenewegen im Trikot des niederländischen Meisters vor dem Belgier Jasper Philipsen und Biniam Girmay aus Eritrea durch. Girmay, Sprintsieger der 3. Etappe in Turin, behielt damit seine Führung im Punkteklassement.

Mark Cavendish konnte nach seinem Rekordsieg am Vortag nicht ganz vorne mitmischen. Der Sprintstar aus Grossbritannien belegten den 20. Rang. Drei Plätze dahinter klassierte sich mit Stefan Bissegger der erste von drei Schweizern.

Tadej Pogacar bekundete keine Mühe, in der zweiten Flachetappe in Folge das Maillot jaune erfolgreich zu verteidigen. Vor dem Zeitfahren am Freitag über flache 25,3 km von Nuits-Saint-Georges nach Gevrey-Chambertin führt der Slowene im Gesamtklassement weiterhin mit 45 Sekunden Vorsprung vor dem belgischen Zeitfahr-Weltmeister Remco Evenepoel. Dritter ist mit Jonas Vingegaard der Gesamtsieger der letzten beiden Jahre (50 Sekunden zurück).

Mit Stefan Küng und Stefan Bissegger verfügt die Schweiz am Freitag im ersten von zwei Einzelzeitfahren dieser 111. Tour de France über zwei Anwärter auf ein Topergebnis. Für die beiden Thurgauer dient die Prüfung im Kampf gegen die Uhr auch als Standortbestimmung im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Paris.