Kampf gegen die Asiatische Hornisse, © ZVG Amt für Umwelt
Links: Asiatische Hornisse, rechts: die heimische Hornisse. ZVG Amt für Umwelt
  • Liechtenstein

Kampf gegen die Asiatische Hornisse

Die Asiatische Hornisse breitet sich in der Schweiz rasch aus. Auch in Liechtenstein wird sie früher oder später vorkommen.

02.07.2024

Beitrag zum Thema
00:00
03:08

Liechtenstein will die Ausbreitung der Asiatischen Hornisse verhindern. Sie ist eine Bedrohung für heimische Bienen.

Die Ausbreitung der Asiatischen Hornisse wird beobachtet, erklärt Oliver Müller von der Abteilung Natur und Landschaft beim Amt für Umwelt auf Anfrage von Radio Liechtenstein. Man sei im engen Austausch mit den Schweizer Behörden. Auch habe man sich auf die Ankunft der Hornisse vorbereitet: "Und wenn es einen Fund in Liechtenstein geben sollte, ist klar, wie vorgegangen werden muss. Wir haben mittlerweile geschultes Personal und auch das benötigte Material ist hier, um die Art zu bekämpfen."

Ankunft jederzeit möglich
In der Schweiz breitet sich die Asiatische Hornisse weiter aus. Sie wurde bereits im Kanton Thurgau gesichtet und wird wahrscheinlich auch nach Liechtenstein kommen, so Müller. Der Ankunftszeitpunkt könne jedoch nur abgeschätzt werden. In der Schweiz habe sich die Asiatische Hornisse schnell verbreitet: "Mit dieser Ausbreitungsgeschwindigkeit ist es schon möglich, dass sie in den nächsten paar Jahren, also es unter Umständen bereits dieses Jahr sein oder nächstes übernächstes Jahr sein, also die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass sie auch bei uns früher oder später vorkommen wird."