Kantone bereiten Einführung personalisierter Tickets vor, © Keystone/SDA
Die kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren wollen das Hooligan-Konkordat anpassen, um personalisierte Tickets einsetzen zu können. (Archivbild) Keystone/SDA
  • Schweiz

Kantone bereiten Einführung personalisierter Tickets vor

Die Kantone wollen im Kampf gegen Fangewalt mit einer Revision des Hooligan-Konkordats die Einführung personalisierter Tickets ermöglichen. Die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren beschloss heute, das Vorhaben einzuleiten.

12.04.2024

Das personalisierte Ticket stelle ein wichtiges zusätzliches Instrument bei der Verfolgung von Einzeltätern dar, teilte die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD) am Freitag mit.

Für die nicht freiwillige Einführung von personalisierten Tickets für Sportveranstaltungen sei eine Revision des sogenannten "Hooligan-Konkordats" notwendig. Die KKJPD hat nun den Auftrag erteilt, einen entsprechenden Vorschlag auszuarbeiten.

Über die tatsächliche Einführung von personalisierten Tickets werden schlussendlich aber die Bewilligungsbehörden entscheiden. Dies auch auf der Basis eines revidierten Konkordats. Die KKJPD sei ausserdem jederzeit bereit, neue Vorschläge zur Verhinderung von Gewalt zu diskutieren, hiess es in der Mitteilung.