Keine genauen Zahlen zu Krätzeausbrüchen, © Freepik
 Freepik
  • Liechtenstein

Keine genauen Zahlen zu Krätzeausbrüchen

Die Anzahl der Krätzefälle in Liechtenstein und der Schweiz ist unklar.

29.02.2024

Beitrag zum Thema
00:00
03:05

Das hat Amtsärztin Esther Walser-Domjan auf Anfrage von Radio Liechtenstein erklärt. In der Schweiz wurden vermehrt Ausbrüche gemeldet.

Die Krätze ist eine Hautkrankheit. Milben bohren sich in die Haut und legen dort Eier ab.

Die Krätze kann unter anderem in Alten- und Pflegeheime, aber auch in Kindergärten, Schulen oder Krankenhäusern vorkommen.

Krätzmilben werden durch Hautkontakt übertragen. Für die Behandlung stehen wirksame Medikamente zur Verfügung.