Marc Schneider übernimmt beim FC Vaduz, © FC Vaduz
Marc Schneider wird neuer Trainer des FC Vaduz. FC Vaduz
  • Sport

Marc Schneider übernimmt beim FC Vaduz

Der Fussballverein hat heute den Nachfolger von Martin Stocklasa vorgestellt.

14.02.2024

Audio Beitrag
00:00
03:32

Der FC Vaduz vermeldet die Verpflichtung von Marc Schneider als neuen Cheftrainer. Der 43-jährige Thuner stand zuletzt und bis im Oktober 2022 bei der Spielvereinigung Greuter Fürth in der 2. Bundesliga als Trainer an der Seitenlinie. Nun unterschreibt er beim FC Vaduz einen Vertrag über knapp 1,5 Jahre bis im Sommer 2025.

Marc Schneider startete seine Trainerkarriere beim FC Thun Berner Oberland, wo er auch als aktiver Fussballer während einer langen Zeit seine Fussballschuhe schnürte. Zunächst war er als Co-Trainer der U21-Nachwuchsmannschaft bei den Berner Oberländer tätig, ehe er zwischen 2013 und 2017 als Assistenztrainer der 1. Mannschaft unter anderem mit Urs Fischer und Jeff Saibene amtete. Im Juli 2017 unterzeichnete er dann seinen ersten offiziellen Vertrag als Cheftrainer. Nach 129 Pflichtspielen bei den Thunern, davon 109 in der Super League, folgte der Schritt ins Ausland nach Belgien. Beim SK Beveren in der Nähe von Antwerpen hatte er während knapp acht Monaten das Sagen. Ab Juli 2022 stand er dann bei der Spielvereinigung Greuter Fürth in der 2. Bundesliga an der Seitenlinie. Dies war sein bis jetzt letztes Engagement als Cheftrainer. Nun folgt also der Wechsel nach Vaduz.

In seiner aktiven Karriere als Verteidiger spielte Marc Schneider beim FC Thun Berner Oberland, FC Zürich, FC St. Gallen 1879 sowie bei den Berner Young Boys. Insgesamt absolvierte er 234 Pflichtspiele in der höchsten Schweizer Fussballiga mit zwei Meistertiteln und einem Cup-Sieg. Im Oktober 2012 beendete er seine Spielerkarriere bei seinem Stammverein dem FC Thun Berner Oberland.

«Wir freuen uns sehr, dass wir Marc für uns und unseren Verein gewinnen konnten. Für mich hat er ein sehr interessantes Trainerprofil, da er auch bereits als junger Trainer im Ausland seine Erfahrungen sammeln durfte. Er passt sowohl sportlich wie auch menschlich perfekt zu uns. Auch war er lange beim FC Thun unter Vertrag und hat dort in einem ähnlichen Umfeld wie in Vaduz sehr gute Arbeit geleistet. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit und sind überzeugt von seinen Qualitäten und davon, dass er unserer Mannschaft die nötige Stabilität verleiht», lässt sich Sportchef Franz Burgmeier anlässlich der Vertragsunterzeichnung zitieren.

Auch Schneider freut sich sehr auf seine neue Aufgabe in Vaduz: «Nach meinen Engagements in Belgien und bei Greuter Fürth freue ich mich sehr, wieder in einem familiären und doch ambitionierten Umfeld arbeiten zu können. Bei den Gesprächen mit den Verantwortlichen des FC Vaduz habe ich sofort ein gutes Gefühl entwickelt und gemerkt, dass es beidseitig passt und ich mich gerne dieser sportlichen Herausforderung stellen möchte.»

Zusammen mit Marc Schneider wird Pascal Cerrone als neuer Assistenztrainer engagiert. Er erhält ebenfalls einen Vertrag bis im Sommer 2025. Der 42-jährige gebürtige Frauenfelder ist bereits langjähriger Co-Trainer von Schneider und stand sowohl beim FC Thun Berner Oberland und auch in Belgien an seiner Seite. Cerrone war bereits als aktiver Fussballer lange beim FC Vaduz tätig und absolvierte insgesamt 170 Pflichtspiele für den FCV. Er ist im Besitz der UEFA A-Lizenz.

Marc Schneider und Pascal Cerrone werden bereits heute Nachmittag das erste Training leiten und stehen dann am kommenden Freitag beim Heimspiel gegen den FC Sion erstmals an der Seitenlinie.

Der FC Vaduz heisst Marc und Pascal herzlich willkommen im Kreise der FCV-Familie und wünscht ihnen bereits jetzt einen guten Start, viel Erfolg und Freude bei den kommenden Aufgaben.