Radio Liechtenstein sendete unterbruchsfrei weiter, © Depositfotos / Symbolbild Umspannwerk
 Depositfotos / Symbolbild Umspannwerk
  • Liechtenstein

Radio Liechtenstein sendete unterbruchsfrei weiter

Ein Kurzschluss im 10 kV Mittelspannungsnetz in Schaan führte zu einem kurzen Stromunterbruch.

22.04.2024

Audio Beitrag
00:00
03:16

Der Liechtensteinische Landessender ist für solche Ausfälle bestens gewappnet. So ist der Sendebetrieb auch bei einem kurzzeitigen Stromausfall abgesichert. Eine USV-Anlage sorgt für eine weiterführende, unterbrechungsfreie Stromversorung. Diese hat heute morgen um 7:34 Uhr einwandfrei funktioniert, während auf es auf dem Gemeindegebiet von Schaan während knapp einer Sekunde einen Unterbruch im Stromnetz gegeben hatte. 

Herkömmliche Notstromanlagen starten bei Netzausfall zeitverzögert: Es vergehen einige Sekunden, bis sie hochgefahren sind. Diese Zeitspanne ist zu lang, wenn es um den Schutz kritischer Infrastrukturen wie den Landessender Radio Liechtenstein geht.

Schneller als ein Wimpernschlag

Verbraucher mit besonders hohen Risiken haben deshalb eine unterbrechungsfreie Stromversorgung mittels einer USV-Anlagen. Bei Netzausfall oder Spannungsschwankungen liefern die Anlagen augenblicklich Notstrom.

Die Störung ist gemäss der Mitteilung der Liechtensteinischen Kraftwerke behoben.