Spengler Cup: Davos siegt in überzeugender Manier, © Keystone / Melanie Duchene
 Keystone / Melanie Duchene
  • Sport

Spengler Cup: Davos siegt in überzeugender Manier

Gastgeber Davos glückt der Auftakt in den Spengler Cup. Das Team von Trainer Josh Holden bezwingt das schwedische Topteam Frölunda Göteborg 4:1.

28.12.2023

Matchwinner der Bündner war mit Dennis Rasmussen ausgerechnet ein Schwede. Der 33-jährige Stürmer erzielte sowohl das 1:0 (16.) als auch das 2:0 (37.). Beim ersten Treffer stocherte er den Puck über die Linie, beim 2:0 lenkte er im Powerplay einen Schuss von Calle Andersson ab.

Die aufgrund von Verstärkungen mit acht Ausländern angetretenen Davoser agierten in einer attraktiven Partie sehr diszipliniert und spielfreudig. Und wenn nötig konnten sie sich mit einer Ausnahme auf Goalie Sandro Aeschlimann verlassen. Beispielsweise machte er Topchancen von Henrik Tömmernes (25.) und Max Friberg (27.) zunichte. Derweil scheiterte der HCD im Mitteldrittel gleich dreimal am Pfosten oder an der Latte, zunächst Marc Wieser (22.), dann Joakim Nordström (26.) und Matej Stransky (30.). Bei Nordström war das Tor offen, allerdings schoss er aus spitzem Winkel.

Nachdem Frölunda in der 47. Minute durch Erik Borg auf 1:2 verkürzt hatte, dauerte es bloss 138 Sekunden, bis das Heimteam dank dem schwedischen Verteidiger Klas Dahlbeck wieder mit zwei Toren vorne lag. Für den Schlusspunkt zeichnete in der 59. Minute Simon Knak verantwortlich - mit einem Schuss ins leere Gehäuse. Von daher war es für Frölunda ein schwacher Trost, erstmals an diesem Turnier getroffen zu haben. Am Mittwoch hatte der vierfache Gewinner der Champions Hockey League gegen das Team Canada 0:4 verloren.

Somit kommt es am heute Abend zwischen den Davosern und den Kanadiern zum "Final" um den Sieg in der Gruppe Cattini. Dieser ist gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation für die Halbfinals.