Zweithöchste April-Temperatur auf 1500 m.ü.M, © Keystone-SDA
 Keystone-SDA
  • Schweiz

Zweithöchste April-Temperatur auf 1500 m.ü.M

Meteoschweiz hat um Mitternacht von Samstag auf Sonntag in Payerne VD auf ungefähr 1500 Meter über Meer "ausserordentliche" 17,4 Grad Celsius gemessen.

07.04.2024

Das ist laut dem Wetterdienst die zweithöchste je im April gemessene Temperatur an dieser Stelle.

Die Höchsttemperatur von 17,8 Grad war am 28. April 2012 gemessen worden, wie Meteoschweiz über X, vormals Twitter, mitteilte. Die fünf höchsten Temperaturen wurden damit allesamt seit 2003 registriert. Die Daten reichen bis 1954 zurück.

Der Samstag war in der Schweiz sommerlich warm: In Teilen der Schweiz wurde bereits am Mittag die Sommermarke von 25 Grad geknackt, an mehreren Orten gab es April-Rekorde. So wurde nach Angaben von Meteonews in Chur GR der bisherige Temperatur-Rekord um 0,8 Grad übertroffen, in Fahy JU um 0,3 Grad, in Adelboden BE um 0,5 Grad und auf dem Weissfluhjoch um 0,9 Grad. Konkret wurden in Chur um 16.40 Uhr 28,5 Grad gemessen, in Fahy JU 25,6 Grad, in Adelboden 22,4 Grad und auf dem Weissfluhjoch 8,9 Grad.

Im Flachland teils knapp unter 30 Grad

Im Flachland wurde die Sommermarke von 25 Grad teilweise bereits am Mittag erreicht. Bis am späten Nachmittag gab es an einigen Orten sogar Temperaturen bis knapp unter 30 Grad. So wurden gemäss Meteonews in Basel-Binningen 28,8 Grad erreicht, in Delsberg JU 27,7 Grad und in Sitten VS 27,3 Grad.

Verantwortlich für die hohen Temperaturen sei die ausserordentlich warme Subtropenluft, die über die Schweiz fliesse, schrieb Meteoschweiz am Samstag. Neben sommerlichen Temperaturen bringe diese Strömung auch Saharastaub mit. Am Sonntag dürfte es gemäss Metonews ähnlich oder sogar noch leicht höhere Temperaturen geben und auch der Montag soll noch einmal "ausserordentlich warm" werden.