Jetzt läuft

-

Für dich on air

Verkehrsmeldungen
Jederzeit unter 00423 390 13 13

Studio
zurück
29.11.22 18:00 - Universität Liechtenstein Vaduz

Das geopolitische Erwachen der EU - der Ukraine-Krieg und seine Folgen

Der Krieg in der Ukraine ist eine Zeitenwende und markiert die Rückkehr zu einer konfrontativen europäischen Sicherheitsordnung. Russlands Invasion eines friedlichen Nachbarlandes bedroht auch unsere Freiheit und Demokratie. Putins Einsatz der Energiewaffe gegen Europa zeigt unsere Verletzlichkeiten auf. Die Europäische Union und ihre internationalen Partner haben auf diese Aggression mit noch nie dagewesener Entschlossenheit und Geschlossenheit geantwortet. Der Schutz und die Verteidigung unserer Freiheit und der europäischen Lebensweise erfordern es, dass die Europäische Union ihre Energiesicherheit und wirtschaftliche Resilienz festigt sowie die Fähigkeit, auf äussere Bedrohungen zu reagieren, stärkt. Gleichzeitig bleiben Frieden und Demokratie die Grundwerte und Ziele unserer Aussenpolitik. Ein starker EU-Binnenmarkt, mit dem Liechtenstein dank dem EWR verbunden ist, die Dekarbonisierung unserer Wirtschaft sowie eine enge Kooperation mit gleichgesinnten Nicht-EU-Staaten in multilateralen Gremien bilden die Basis für die Selbstbehauptung Europas in diesem schwierigen Umfeld.

S.E. Petros Mavromichalis ist seit September 2020 Botschafter der Europäischen Union für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Er schaut auf eine über 30-jährige Karriere in den EU-Institutionen zurück, zuerst in der Kommission, seit 2012 im Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD). Petros Mavromichalis ist 1964 in Athen geboren und besitzt die griechische und die belgische Staatsbürgerschaft. Er hat Masterabschlüsse in Rechtswissenschaft und in Europarecht an der Université de Strasbourg und der London School of Economics erworben.

Referent: S.E. Petros Mavromichalis, Botschafter der EU für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein

Grussworte: Regierungsrätin Dominique Hasler, Ministerium für Äusseres, Bildung und Sport

Moderation: Prof. Dr. Konstantina Papathanasiou, LL.M., Lehrstuhl für Wirtschaftsstrafrecht, Compliance and Digitalisierung

EU_20200904_323_web.jpg